EIGENPRODUKTION

HERBSTSONATE

Schauspiel von Ingmar Bergman

Sieben Jahre lang haben Mutter und Tochter einander nicht gesehen. Die eine, weltläufige Konzertpianistin, hat gerade ihren Lebensgefährten verloren, die andere, Frau eines Landpfarrers, vor einiger Zeit ihren kleinen Sohn. In ländlicher Abgeschiedenheit versuchen die beiden, einander wieder näher zu kommen. Der verzweifelte Wunsch, geliebt zu werden, so wie man ist, lässt verdrängte Konflikte aufbrechen. Beide Frauen bemühen sich um Ehrlichkeit und wagen sich weit vor – weit genug für einen echten Neuanfang?

Der berühmte Autorenfilmer Ingmar Bergman kam ursprünglich vom Theater. Seine Filmszenario „Herbstsonate“ (1978) auf die Bühne zu bringen ist ebenso reizvoll wie herausfordernd, legt er doch intensive und leicht entflammbare zwischenmenschliche Beziehungen unter ein Brennglas.

 

Die Übertragung der Aufführungsrechte erfolgt in Übereinkunft mit Josef Weinberger Ltd, London in Zusammenarbeit mit der Ingmar Bergman Foundation. Vertretung für Österreich Josef Weinberger Wien Ges.m.b.H.

Termine

22. Februar 2023, 19.30h
22. Februar bis 18. März 2023 jeweils Mittwoch bis Samstag 19.30h

Schauspiel

Christian Kohlhofer
Dana Proetsch
Brigitte West

Produktion

Inszenierung und Übersetzung:
Gerhard Werdeker
Produktionsassistenz:
Alice Gonzalez-Martin
Bühne:
Raoul Rettberg
Kostüm:
Anna Pollack
Licht:
Tom Barcal
Abendtechnik:
Daniel Leitner
Fotos:
Barbara Pálffy